NEWSLETTER

ein Pflegeplatz für Rociita

Vor Kurzem haben wir über Rociita berichtet, die wir im Juli kennen lernen durften. Wir berichteten darüber, wie sie sich panisch versuchte jedem Kontakt zum Menschen zu entziehen und wir nicht wussten, was wir ihr Gutes tun könnten...🥺😔

 

Und nun sollte ein kleines Wunder geschehen!💫 Adoptanten einer anderen Hündin boten sich als Pflegestelle für 'schwierige Hunde' an und das Tierheim hielt mit uns Rücksprache. Es soll Rociita sein!🍀❤️

 

🙏 Da ist endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen - Rociita in einem Haus, mit Liebe und Ruhe umgeben. Was wünschen wir uns das!🥲

 

Ein wenig Sorge schwang noch mit...heute war der große Tag! Der Tag ihres Auszugs aus dem Tierheim und obwohl wir eine flippende, schnappende und flüchtende Rociita erwartet hatten kam alles anders.

 

❤️ Sie hat es gespürt! Sie hat gespürt, dass es nun besser wird! Bilder sagen mehr als tausend Worte🥲

 

Schaut euch das Video an - wir konnten uns die Kullertränen nicht verkneifen🙈😅 Über Rociitas weitere Entwicklung halten wir euch natürlich auf dem Laufenden🤗

 

Film ab für unser tapferes Supermädchen🙏🍀


Besuchen Sie uns auf Facebook!



Besuchen Sie uns auf Facebook!

Sie haben Interesse an einem unserer Schützlinge? Dann nutzen Sie unsere entsprechenden Formulare. Wir freuen uns auf Sie!

Adoption
Patenschaft


Spaniein on Tour heimwärts

Premiere - unser erstes vermitteltes Kätzle hat sich neben vielen Hundenasen, auf den Heimweg gemacht!🤗❤️

 

Wir wünschen unsere Fellschätzen eine gute Fahrt und freuen uns schon auf die Glückbilder💕

WAS GIBT ES NEUES IM November? HIER IM NEWSLETTER!


SOS ❤️‍🩹 Unsere Hunde brauchen Euch!

 

Gleich zwei unserer Hundeschätze sind schwer erkrankt und das Parvovirus hat sie niedergestreckt...

 

Blue aus dem Tierheim Burgos in Nordspanien und Manolete aus dem kleinen privaten Shelter von Puri aus Südspanien kämpfen um ihre noch so jungen Leben, Blue muss aktuell per Sonde zwangsernährt werden und Manolete kann sich selbstständig nicht mehr auf den Beinen halten 🥺😭

 

Unsere Tierschutzkollegen kämpfen um die Leben der beiden Kleinen - und finanziell um ihr eigenes, denn die Behandlung kann leicht und mit 500 Euro je Hund zu Buche schlagen...

 

Wir bitten dringend um Eure Unterstützung für die zwei Schätze - sowohl mental, als leider auch finanziell...

 

Wir hoffen und beten, dass unsere zwei Kämpfer es schaffen werden und überleben....

 

Bitte helft uns, unseren Tierschutzkollegen zumindest mit den Kosten zur Seite stehen zu können...

 

Paypal: https://www.paypal.com/donate?campaign_id=ATEQPFYR8579G

 

Bankverbindung
Canispro e.V.
VR Bank Nord eG
IBAN: DE25217635420007724870
BIC GENODEF1BDS

Die Welpen aus dem Müll

Die kleinen Schätze aus der Mülltonne!❤️
Die 6 Kleinen sind jetzt 2,5 Wochen alt. Wir berichteten und posteten Videos von ihnen, wie sie in einem Müllcontainer entsorgt wurden.🥺😥
Dank ihrer engagierten und beherzten, lieben Pflegeeltern geht es allen gut!❤️🙏🍀

 


Es geht aufwärts mit Rociita

Rociita hat einen Pflegeplatz in Spanien gefunden 🥰💫❤️
Ihr Pflegefrauchen schreibt:
Zwei Wochen ist Rociíto nun schon bei uns. Diese Woche sind die Fortschritte nicht so offensichtlich, es geht langsamer voran, was wohl auch zu erwarten war. Sie ist immer noch unsicher, wenn wir auf sie zulaufen und sie kann es gar nicht haben, die Sicherheitsleine über den Kopf gelegt zu bekommen.
Das Geschirr findet sie bei weitem nicht so schlimm. Aber wir üben jetzt jeden Tag. Zum Glück ist sie immer noch versessen auf Leckerbissen, das hilft beim Üben. Diese Woche trägt sie in Haus und Garten auch keine Leine mehr. Sie geht gerne in den Garten, schaut dann aber auch immer wieder gerne im Haus vorbei. Ich glaube, da fühlt sie sich sicherer, obwohl wir in der Nähe sind. Spaziergänge gefallen ihr auch immer besser.
Sie schnüffelt immer öfter und läuft mittlerweile auch etwas flotter hinter uns her und macht nicht mehr so einen verschüchterten Eindruck. Sie ist auch nicht ängstlich, was Krach angeht, und auch an kläffenden Hunden hinterm Zaun geht sie mittlerweile unbeeindruckt vorbei. Sie lässt sich von uns anfassen und den Hals kraulen.
Die Beine zieht sie aber schnell weg, wenn man sie streicheln will. Gekämmt haben wir sie auch, das fand sie natürlich auch nicht gerade super, aber sie hat es über sich ergehen lassen. Ich denke, es läuft alles sehr gut, sie braucht nur noch ein bisschen Zeit, um sich noch mehr zu öffnen und an so viel menschliche Nähe zu gewöhnen.

Vier Bulgaren auf Reise...

Anfang November machten sich vier bulgarische Hundeschnuten auf den Weg in eine bessere Zukunft.

Persy, Looni, Yorgos und Emmi haben sich aufgemacht, um noch einmal neu zu starten. Gute Fahrt ihr vier Lieben ♥


...Vier weitere schließen sich an

Ende November schlossen sich dann Ares, Tacco (der eigentlich Blacky heißt), Boomer und Samanta an, die aus Bulgarien in Deutschland und die Schweiz Richtung Zukunft gestartet sind.



Lesen Sie news vom Oktober