Welpenschwemme in Burgos - die Hundekinder brauchen Sie!


Einen großen Hilfeschrei ließen uns die Kollegen aus Burgos zukommen - sitzen doch im Moment 21 (!) Welpen in der Perrera und kämpfen um ihr noch so junges Leben!

 

Die Kleinen sind zum Teil erst wenige Tage alt, ein paar Wochen oder Monate. Das älteste Hundekind kämpft noch um den Auszug aus der Perrera, ist zehn Monate alt, hat verstümmelte Ohren und unendlich viel Angst - Lilou!

Die Hunde, die bereits einen Namen haben, haben es fast geschafft und so können sich Mancha & Pan, sowie Yako & Yuri, die wir bald auf unserer Seite vorstellen werden, bereits zu den Hundekindern zählen, die diesen schrecklichen Ort verlassen durften.

 

Jedoch fehlen uns weitere 20 Namen!

20 namenlose Fellgesichter und eine Hundemutter bangen um ihr Leben. Vier Welpen sind in einem katastrophalen Zustand und wir wissen nicht, ob sie noch leben...

 


 

Die vier 'Verlorenen', sowie die sieben Welpen, mit ihren wenigen Tagen und ihrer Mutter haben für uns Vorrang und wir möchten alles versuchen sie schnellstens aus der Perrera zu holen und in Sicherheit bringen zu lassen!

 

Sie alle werden dringend medizinische Hilfe brauchen und gerade das kleine Quartett wird um einen Klinikaufenthalt nicht herum kommen.

 

Mehr denje sind die Seelen von Burgos auf Ihre Hilfe angewiesen und bitten dringend um Unterstützung! Ohne finanzielle Hilfe, Pflegestellen und Pateneltern ist es uns nicht möglich diesen kleinen Schätzen zu helfen!

 

Sobald Pensionsplätze frei sind werden wir nach und nach die Fellgesichter aus der Perrera holen und ihnen medizinische Hilfe zukommen lassen.

 

Im Namen der 20 Seelen sagen wir bereits jetzt von Herzen DANKE für Ihre Unterstützung!

 

Ihre Spenden richten Sie bitte an:

 

VR Bank eG Niebüll

Kontoinhaber: CanisPro e.V.
Konto-Nr.: 772 4870
BLZ: 217 635 42

IBAN: DE25 2176 3542 0007 724870

BIC: GENODEF1BDS

Oder einfach via Paypal:




Update, 11. August 2017

Die ersten Schätze konnten die Perrera verlassen!

Die Neun und die Sechs konnten zusammen mit Mutter Romy in Sicherheit ziehen.

 

Wärend sich die Neun in der Pension befinden, ruhen sich Romy und ihre sechs Welpen auf einer Kurzzeitpflegestelle aus, bis Ende August wieder Platz in der Pension ist.

 

Wir danken allen lieben Menschen, die das möglich machten!