Camarles - hoffnungslose Hundeseelen?


Im Juni 2017 hörten wir das erste Mal von einem Tierheim, welches in Nöten steckt und Hilfe bei der Vermittlung seiner Fellnasen bräuchte. Soweit war dies für uns erstmal nichts Neues, denn den meisten spanischen Tierheimen geht es nicht gut und alle haben unzählige Hunde, die nach einem Zuhause suchen...

 

Anfang Oktober entstand dann ein Kontakt zwischen uns und einer Helferin vor Ort, Anna. Die Dinge, die sie uns mitteilte, die Zustände die da herrschen und die Verzweiflung von Anna und Encarna sind bodenlos und auch wir können nur noch den Kopf schütteln.

 

Denn die Gemeinde von Camarles gibt zwar kein Geld für einen Ausbau der Zwingeranlage, aber dafür umso mehr Anweisungen. Und somit wird bald der Befehl zum Töten erteilt, wenn nicht in einiger Zeit die Anzahl der untergebrachten Hunde merklich sinkt. Töten heißt in diesem Fall, das 180 Hundeseelen ausgelöscht werden sollen!

 

Die Zustände in dem privaten Tierheim sind nicht tragbar - Encarna, die Leiterin kämpft hier mit ganz wenig Mitteln, um irgendwie Herrin der Lage zu bleiben. Jedoch ist dies ein Kampf gegen Windmühlen. Encarna kann nicht mal das Tierheim verlassen, da jedes Mal Hunde gestohlen werden, Türen aufgebrochen sind und Wandalismus betrieben wurde.

Es fehlt an finanziellen Mitteln, die Hunde werden oft nur mit trocken Brot 'ernährt', können medizinisch nicht richtig versorgt werden, sind weder geimpft oder gechipt - eine schnelle Ausreise ist somit unmöglich...

 

Dies sind nun nur wenige Sorgen, die Encarna und Anna plagen - noch so viele mehr sind es, doch möchten wir nun anfangen, diesen Berg abzutragen!

 

Fakt ist, dass es 60 (!) Hunde bis Ende des Jahres aus der Anlage geschafft haben müssen, damit die restlichen Seelen nicht getötet werden! Dies ist unter diesen Umständen ein unmögliches Unterfangen, doch haben wir bereits andere Vereine mit in dieses Projekt geholt und versuchen zusammen so vielen Hunden, wie möglich zu helfen. Es ärgert uns ungemein, dass wir nur so wenig Zeit zur Verfügung haben und diese Dringlichkeit nicht bereits Mitte des Jahres bekannt gemacht wurde!

 

Was nun dringlichst gebraucht wird, ist finanzielle Hilfe, damit wir einen Großteil der Hunde impfen, chippen und kastrieren lassen können. Nur dadurch können die Fellnasen reisen und nur dadurch können wir sie vielleicht in Pensionen bringen, damit nicht alle sterben müssen. Noch dazu muss Futter besorgt, Helfer aquiriert (und bezahlt!) und Kameras gekauft werden, damit das Tierheim gesichert wird. Der Tierarzt muss vor Ort gebracht werden, was wieder Mehrkosten sind, eine Flohplage gehört bekämpft und diesen Seelen in Camarles endlich etwas Hoffnung geschenkt!

 

Hoffnung auf ein artgerechtes Leben, auf eine Familie, auf eine Zeit nach diesen Zwingern und Hoffnung darauf, dass wir ALLE für diese Seelen da sind! Wir wissen, welch wundervolle Unterstützer an unserer Seite sind, welch tolle Freunde wir haben und auch, dass wir uns auf Euch verlassen können! Zusammen werden wir die Hunde von Camarles in Sicherheit bringen und ihnen ein Leben ermöglichen, wie sie es verdient haben!

 

Einerseits bauen wir stark darauf, dass wir die Gemeinde zum Umdenken bewegen können, wenn diese merkt, dass sich endlich was bewegt. Andererseits bleibt nur zu hoffen, dass wir so vielen Hunden wie möglich, noch das Leben retten!

 

Im Namen dieser vielen Fellnasen sagen wir bereits jetzt von Herzen DANKE für die Unterstützung!

 

Ihre Spenden, unter dem Stichwort 'Camarles', richten Sie bitte an:

 

VR Bank eG Niebüll

Kontoinhaber: CanisPro e.V.
Konto-Nr.: 772 4870
BLZ: 217 635 42

IBAN: DE25 2176 3542 0007 724870

BIC: GENODEF1BDS

Oder einfach via Paypal:



Bei Fragen und Interesse an einem der Seelchen wenden Sie sich bitte an:

 

Maria Schütze
E-Mailadresse: maria.schuetze@canispro.de
Telefon: 089/21966379 | Mobil: 0173/3684786

 

Esther Hübner
E-Mailadresse: esther.huebner@canispro.de
Tel.: 07345/2359125 | Mobil: 01523/4171721

 


Wir sagen DANKE für unsere Rettung!

more coming soon...


Biko


Snowy


Bobby


Talis


Dalmatino


Tom


Manga


Pancho


Die Fellgesichter von Camarles senden ein riesiges DANKE an:

 

  • Frau Agnes K.
  • Frau Silvana H.
  • Frau Margitta W.
  • Fam. Karl - Heinz D.