BICO

Steckbrief

Name: Bico

Rasse: Mischling
Alter: geb. 15. November 2020
Geschlecht: Rüde
Größe: wird groß | aktuell 50 cm

kastriert: nein - zu jung

18. März 2020


Update - 14. April 2021

Eine Odyssey hat er hinter sich - unser Bico, der mal Julius hieß und jetzt noch mal ganz von vorne beginnt. Nach dem Motto: "Neuer Name, neues Glück" macht sich der Hundejunge von Ulm aus erneut auf die Suche nach seiner wahren Familie.

Nachdem bei ihm eine Autoimmune Erkrankung festgestellt wurde, wurde Bico behandelt und ist jetzt bestens auf seine Medikamente eingestellt. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 10 Euro im Monat, Tendenz fallend, und gleich soll gesagt sein, dass er nicht sein ganzes Leben darunter 'leiden' wird oder seine Tabletten braucht. Lediglich bis seine Wachstumsphase abgeschlossen ist wird er Unterstützung brauchen, was aber kein Aufwand ist. :)

 

Bico lebt auf seiner Pflegestelle völlig friedlich mit sechs weiteren Hunden verschiedenen Alters und Größen zusammen. Bester Kumpel und Spielpartner ist hier ein Mastinmix, mit dem er den ganzen Tag beschäftigt ist und Pflegefrauchen gerne zur Verzweiflung treibt, denn macht der Eine keinen Blödsinn, dann tut es der Andere. ;)

 

Bico hat sich also fast gänzlich erholt und genießt jetzt das Jugendleben.

Noch im Haus leben Katzen und ein dreijähriger Junge. Auch hier gibt es keinerlei Schwierigkeiten. Bico ist verträglich, Stubenrein und läuft sehr gut an der Leine. Rückruftraining klappt auch schon prima, nur ist er ein kleiner Sturkopf und wenn Bico nicht will, dann braucht es schon Überzeugungskunst oder ein Leckerchen, damit er einsichtig wird. ;)

 

Wir möchten unseren kleinen Schatz gerne an der Seite eines souveränen Hundes sehen, denn gerade der große Rüde der Familie gibt ihm sehr viel Sicherheit und ist auch sein geliebter Spielpartner. Die Schwellung an den Gelenken wird sich laut Tierklinik vollständig verwachsen, nur eine leichte Durchtrittigkeit wird bleiben, was Bico aber nicht behindern wird.

 

Da Bico fremden Menschen gegenüber Anfangs sehr skeptisch ist, sollten sich Interessenten die Zeit nehmen und den Buben ein paar Mal auf seiner Pflegestelle besuchen. Man braucht ein wenig um mit dem Schatz zusammenzuwachsen aber ist das passiert, hat man einen liebevollen Wegbegleiter, der fröhlich und lernfreudig ist. Für Stubenhocker ist Bico nicht geeignet und auch wenn er zu Kindern ganz lieb ist, hätten wir lieber eine Familie, die sich Anfangs vollends auf ihn konzentrieren kann. Bico wird nicht an Hundeanfänger vermittelt.

 

 

In 891XX Ulm kann der Hundejunge kennen- und liebengelernt werden.


Kontakt:
E-Mailadresse: maria.schuetze@canispro.de
Telefon: 07340/9679852 | Mobil: 0173/3684786


Alle in diesem Bericht enthaltenen derzeitigen und zukunftsbezogenen Aussagen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen. Die beschriebenen Eigenschaften des Tieres werden vom Verein nicht zugesichert.

Bitte nutzen Sie bei Interesse das entsprechende Formular:

Adoption
Patenschaft

18. März 2021

Julius - unser kleiner Knopf - kam Anfang Februar 2021 aus Bulgarien in sein neues Zuhause, in dem alles für ihn schöner zunächst nicht hätte sein können.

 

Doch nach einigen Wochen bekam der kleine Hundemann starke Schmerzen, konnte zeitweise nicht mehr aufstehen oder gar laufen... Seine Familie verzweifelte zusehends, ergaben auch erste tierärztliche Untersuchungen kein Ergebnis.

Stattdessen wurde die Liste der Ausschlüsse lang und länger.

 

Die teils extrem schwankenden Werte gaben auch uns Rätsel auf... was fehlt dem kleinen Schatz nur?

Schnell entschieden wir gemeinsam mit seinen Hundeeltern, den Buben in unsere Obhut zurückzunehmen und Julius reiste kurzfristig zu unserer Vorstandskollegin Maria, die aufgrund ihrer tiermedizinischen Ausbildung speziell geschult ist.

 

Vor Ort wurde der kleine Hundemann sogleich in der Tierklinik vorstellig und eine Computertomographie sowie eine Komplettuntersuchung inkl. Laborwerten brachten nun endlich ein Ergebnis:

 

Julius leidet an einer Panostitis. Diese extrem schmerzhafte Gelenkserkrankung  tritt im Wachstumsalter auf und legt sich auf die Gelenksfugen (Epiphysenfugenentzündung).

Während der Wachstumsphase kommt es immer wieder zu starken Schmerzen und teilweise Lahmheiten oder führt eben - wie bei Julius - dazu, dass der Hund gar nicht mehr aufstehen oder laufen kann.

 

Jedoch gibt es auch eine gute Nachricht: Bei Julius kann die Krankheit komplett ausgeheilt werden und er kann ein ganz normales Hundeleben führen.

 

Die Behandlung wurde sogleich gestartet. Allerdings bedarf dies eines sehr langen Weges und kann sich über die gesamte Wachstumsphase erstrecken.

In regelmäßigen Abständen muss der Rüde zum Röntgen vorstellig werden und die Medikamente müssen genau in der Dosierung überwacht werden.

 

Ein langer Weg, den wir und insbesondere auch unsere Maria mit Julius gehen möchten - doch benötigen wir hierfür einige Menschen, die Julius und uns auf diesem begleiten mögen.

 

Die Kosten alleine für die Diagnose waren mit knapp 2.000 Euro schon recht niederschmetternd, weitere Kosten kommen mit den Medikamenten, den regelmäßigen Röntgenaufnahmen und Nachuntersuchungen voraussichtlich mit weiteren 1.000 Euro noch hinzu.

 

Da an eine Vermittlung aktuell nicht zu denken ist, suchen wir liebe Menschen, die Julius mit finanzieller Unterstützung helfen.


Kontakt:
E-Mailadresse: maria.schuetze@canispro.de
Telefon: 07340/9679852 | Mobil: 0173/3684786


Bankverbindung

Canispro e.V.

VR Bank Nord eG

IBAN: DE2521 7635 4200 0772 4870
BIC GENODEF1BDS

Aktueller spendenstand

175,00 Euro


Wir bedanken uns von Herzen bei:

Susi H.

Alexandra G.-L.

Tine H.

Marion K.

Nicole W.

 

 


Bitte nutzen Sie bei Interesse das entsprechende Formular:

Adoption
Patenschaft

julius' Paten sind:

-

Julius hat noch keine Paten?

So werde ich Pate...

Ganz einfach spenden: