CASPER

Steckbrief

Name: Casper
Rasse: Bretone
Alter: geb. ca. 2007/ 2008
Geschlecht: Rüde
Größe: mittel
kastriert: nein
eingestellt am: 12. April 2016


Update, 14. Oktober 2017
Das Projekt Burgos - mit unserem Casper fing alles an! Der Bube wurde uns als erste Notnase vorgestellt und hofft nun schon mehr als ein Jahr auf seine ganz große Chance!

Warum es mit dem Eigenheim für den fröhlichen Buben nicht klappen mag, ist nicht zu erklären, denn Casper hat solch tolle Fortschritte gemacht! Mit Rüden ist er, seit der Kastration, gut verträglich, im Haus benimmt er sich absolut anständig und Hündinnen sind alle völlig in Ordnung für ihn. Casper wird müde, die alten Knochen schmerzen und so langsam schwindet seine Hoffnung. :(
Ganz schnell wäre ein Ticket für den Neustart gebucht. Wo darf  der hübsche Rüde denn nur endlich seßhaft werden und welche Familie wird ihn bei sich aufnehmen und den größten Traum erfüllen?


Casper wurde dieser Bretonenrüde getauft, als seine Rettung aus der Tötungsanlage von Burgos geglückt war. Casper ist einer der traurigen Schicksale Spaniens: Vom Jäger missbraucht, ein Leben lang nur ausgebeutet und gequält, in zu enge Behausungen gesperrt, ausgehungert, um bei Bedarf stets zu 'Diensten am Wild' zu sein. Dann ausrangiert, abgetan, entsorgt, um in einer städtischen Einrichtung dem sicheren Tode entgegenzusehen...

 

Casper ist mit seinen acht bis neun Jahren nun nicht mehr der Jüngste seiner Art - aber doch noch längst zählt er nicht zum 'alten Eisen'. Denn gerade Casper verdient es, endlich zu erfahren, was es bedeutet, mit Respekt und Achtung behandelt zu werden, Liebe und Zuwendung entgegengebracht zu bekommen, um zu begreifen, dass das Leben für einen Hund wunderbar und lebenswert sein kann! Daher wünschen wir uns für diesen feinen Hundemann ein Zuhause, das mit Wertschätzung für einen besten Freund niemals sparen würde und die seelischen Narben der Vergangenheit zu heilen weiß.

Casper möchte noch so vieles lernen, kennt er denn nur sein spärliches Dasein in Zwingerhaltung unter desolaten Zuständen. Seine Zähne sind teils sehr stark abgenutzt, was darauf hindeutet, dass er sie sich wohl in Langeweile und Schmerz stetig an Maschendraht oder Gittern beschädigt haben dürfte. Ein trauriger Gedanke, wie sehr Casper unter seinen Lebensumständen gelitten haben muss...

So, nun aber genug gelitten! Jetzt also ist es an der Zeit, dass Casper seine Energien in sein neues Leben steckt und schon bald mit 'seinen' Menschen durch Felder und Wälder streift und die Welt von einer ganz neuen Seite entdecken darf. Wer möchte dem lieben Jungen die Hoffnung schenken und mit ihm die Abenteuer in Zukunft gemeinsam angehen? Wer sagt dem feinen Buben, dass er schon bald nach Hause darf, um sich ein Körbchen und die Liebe seiner Zweibeiner zu sichern?

Casper macht sich auf in die neue Heimat mit Impfungen, Chip, EU-Heimtierausweis und dem nötigen Mittelmeercheck, um schon bald von seinen Lieben herzlich willkommen geheißen zu werden! :)


Bitte nutzen Sie bei Interesse das entsprechende Formular:

Adoption
Patenschaft


Kontakt:
E-Mailadresse: esther.huebner@canispro.de
Telefon: 07345/2359125 | Mobil: 01523/4171721


Caspers Paten sind:

❤ Cristina F.

❤ Joachim S.

 

Ganz einfach spenden: