PICASSO

- SOS -

Steckbrief

Name: Picasso
Rasse: Französische Bulldogge
Alter: geb. ca.  2014
Geschlecht: Rüde
Größe: klein

kastriert: ja

30. März 2019


Update April 2019

Der kleine Picasso hat das große Tierheim Help Guau verlassen. Und das war kein Tag zu früh! Denn unsere Kollegin Elena machte sich große Sorgen um den lieben Hundemann. Die Atmung ist nicht Picassos größtes Problem. Doch seine Hoden, wie auch eine große Beule am Nacken waren die Dinge, die der spanischen Helferin berechtigt Kopfzerbrechen bereiteten.

Und daher haben wir sofort zugesagt, dem Jungen umgehend zu helfen.

So wurde Picasso direkt in einer Klinik in Barcelona vorstellig, die den Buben auch gleich da behielten. Denn Picassos Zustand war tatsächlich so brisant, wie bereits befürchtet.

Nach einer notwendigen Regenerationsphase unter Rotlicht und bei Infusion hat Picasso seine OP dann antreten können und fein gemeistert. Alles ist gut überstanden. Sämtliche Tumore sind erfolgreich entfernt und Picasso hat die Klinik inzwischen verlassen, um sich auf einer vorübergehenden Pflegestelle wieder ganz erholen zu können.

Absolut lieb und geduldig zeigt sich Picasso.

So sehr hat der feine Mann ein Zuhause verdient, auf dem er ganz und gar ankommen darf, das ihm nie zuviel abverlangt und das ihn behütet und beschützt.

Wo darf unser lieber Schützling seine neue Heimat finden?


Kontakt:
E-Mailadresse: esther.huebner@canispro.de
Telefon: 07345/2359125 | Mobil: 01523/4171721




März 2019

Picasso heißt dieses bezaubernde, rundliche Kerlchen, das hoffnungslos im Tierheim von Barcelona sitzt. Unerfindlich, die Ursache, warum Picasso herren- und ratlos durch den Stadtteil Montcada i Reixas stromerte und nicht wusste, an wen er sich wenden soll...
Fangversuche waren zum Glück schnell vollbracht. Und so brachte man Picasso vorsorglich in die Obhut des Tierheims.

Gemeldet hat sich bisher niemand, der seinen stämmigen Freund vermissen würde. So ist Picasso nun also offiziell heimatlos und verwaist.

Um Picassos Gesundheitszustand ist es, wie so oft bei dieser Gattung, nicht sonderlich gut bestellt. Atemprobleme machen dem Schätzchen recht zu schaffen. Und so verlaufen Picassos Spaziergänge eher gemächlich und fallen meist kürzer aus.

Doch das soll unseren menschenbezogenen und freundlichen Jungen hier noch längst nicht abhalten, noch ein schönes und gediegenes Leben zu haben.

Im Tierheim wird das für Picasso allerdings schwierig...
Und erschwerend kommt nun hinzu, dass der noch unkastrierte Rüde einen entarteten Hoden hat, der dringend entfernt gehört. Doch im Tierheim ist an eine Kastration unter erschwerten Bedinungen und mit Schwierigkeitsgrad wegen schlechter Atmung undenkbar, will man Picasso nicht an eine verpatzte OP verlieren. :(

 

So braucht Picasso neben eines neuen Lebensplans Hilfe in jeder Beziehung. Schnell sollte er sich auf den Weg in eine gute Zukunft machen, in der man eine fundierte, tierärztliche Versorgung und ein warmes Menschenherz für den tapferen Buben gewährleisten kann. Picasso träumt sich in eine Welt, die ihm hilft, eines Tages ein möglichst rundum sorgenfreies Dasein führen zu dürfen. Gemeinsam schaffen wir das sicherlich für Picasso.

Wer mag Picassos Freund sein? Ganz schnell hätte der Spatz sein Köfferchen gepackt und wäre mehr als bereit, mit Chip, Impfung, EU-Pass und auf Mittelmeerkrankheiten getestet in seine neue Heimat und gute Zukunft zu reisen.


Kontakt:
E-Mailadresse: esther.huebner@canispro.de
Telefon: 07345/2359125 | Mobil: 01523/4171721


Bitte nutzen Sie bei Interesse das entsprechende Formular:

Adoption
Patenschaft

picassos Paten sind:

Elvira H.

Picasso hat noch keine Paten?

So werde ich Pate...

Ganz einfach spenden: