QUINTIN

- Zuhause verloren -

Steckbrief

Name: Quintin
Rasse: Deutsch Drahthaar
Alter: geb. ca. 2018
Geschlecht: Rüde
Größe: groß
kastriert: ja

4. Oktober 2021


Update - Januar 2022

Ende November hat sich Quintin aufgemacht - in eine Pflegestelle bei Ulm. Denn zu schwerwiegend wurden die Probleme, die seine Halter mit ihm hatten. Sie konnten den Bewegungsdrang und die hohe Energie Quintins nicht mehr in geregelte Bahnen bringen und sahen sich doch zu sehr überfordert.

So hat also der Junge seinen Koffer gepackt und sich erst einmal neu orientiert. Und toll macht er seine Sache an seinem neuen Ort. Was soll man auch sagen über einen so großartigen und bildhübschen Hund. Quintins Pflegestelle jedenfalls findet nur beste Worte für dieses phantastische Kerlchen.

Wunderbar zeigt sich Quintin mit allen Menschen. Keinerlei Groll, keine Zweifel, kein Misstrauen kann diese Frohnatur überkommen.  Immer freundlich, immer gut drauf ist Quintin. Dabei neigt er tatsächlich etwas zum Überschwang und würde vor Freude am liebsten die ganze Welt umarmen - doch ist dies Verhalten eben seiner unerschütterlichen Fröhlichkeit geschuldet. :)

Eine Jagdnase ist dieser Kerl durch und durch - und Katzen oder Kleintiere möchten wahrlich ihr Zuhause nicht mit ihm teilen. Artgenossen hingegen stehen bei Quintin hoch im Kurs und werden ohne Einwände akzeptiert und respektiert. Nur angepöbelt zu werden, das verkraftet der schöne Rüde nicht sonderlich gut.

Bei 89xxx Ulm ist der Junge nun derzeit zuhause und freut sich auf sportliche und aktive Menschen, die einen besten und treuen vierbeinigen Freund suchen, mit dem sie künftig auf viele Abenteuersuchen gehen können. Wo darf Quintin seßhaft werden?


Kontakt:
E-Mailadresse: esther.huebner@canispro.de
Telefon: 01523/4171721


Alle in diesem Bericht enthaltenen derzeitigen und zukunftsbezogenen Aussagen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen. Die beschriebenen Eigenschaften des Tieres werden vom Verein nicht zugesichert.

Bitte nutzen Sie bei Interesse das entsprechende Formular:

Adoption
Patenschaft



4. Oktober 2021

Dieser junge, hübsche Hundemann namens Quintin saß einst in der Tötung nahe Miranda in Nordspanien ein und hoffte dort auf ein neues Glück im Leben.

Und das sollte ihm zuerst einmal absolut hold sein, denn tierliebe Kollegen holten das Kerlchen weg von diesem unschönen Ort und brachten es in die Obhut einer nahegelegenen Hundepension.

Von dort aus durfte Quintin nun in Sicherheit und bei Pflege guter Menschen auf seinen Neuanfang warten. Allzu lange dauerte es auch nicht, da machte sich Quintin Anfang diesen Jahres auf die Reise ins wunderschöne Bayern zu seiner neuen Familie, die ihn mit offenen Armen und mit Begeisterung aufnahm.

Doch sollte dieses Familienglück leider nicht von der Dauer eines ganzen Hundelebens lang sein - denn Quintin ist zurück in Vermittlung, da er nun sein Zuhause verliert und noch einmal einen Neuanfang wagen muss. Alles schien gut zuerst. Natürlich war Quintin ein aufgeweckter Junge voller Tatendrang, mit großem Elan und viel Enthusiasmus.  Und ebenso charmant ist er, freundlich und fröhlich gestimmt mit allen Zweibeinern und immer eifrig bemüht, seine Sachen möglichst recht zu machen.

Nur leider konnte seine Familie den gewissen Hang zum Übermut und den doch ordentlichen Jagdtrieb Quintins nicht in den Griff bekommen und in die richtigen Bahnen lenken. So ist es für den Buben z.B. ein Leichtes, selbst einen 1,80 m hohen Zaun zu überwinden, um dann alleine auf Streifzüge zu gehen und seine Menschen und auch jeglichen Benimm dabei völlig auszublenden.
Alle Bemühungen, alle Trainingseinheiten, die mit Hilfe der  Hundeschule möglich waren, verliefen mehr oder minder fruchtlos - und sollten letztlich in der Entscheidung enden, dass sich die Wege zwischen Quintin und seinen Leuten trennen werden.

So sucht Quintin also noch einmal seinen 'echten' Platz im Leben. Menschen sollten es sein, die sich von Jagdeifer nicht abschrecken lassen, die sich aber auch bewusst sind, dass Quintin in seiner Kindheit keinerlei klassische Ausbildung eines Arbeitshundes 'genossen' haben wird und ihm damit schon mal das 1x1 jeglichen Grundgehorsams fehlen dürfte. Quintin ist damit nun in der Tat eine Herausforderung - aber sicherlich noch lange kein aussichtsloser Fall. Quintin sucht Menschen mit Erfahrung und aber auch dem Bewusstsein, dass sie neben dem Willen, ein solches Energiebündel zu führen, auch die Bereitschaft haben, ihren hilfreichen Teil dazu beizutragen, dass es ein tolles Miteinander werden wird.

Der sympathische Rüde wartet in 81xxx München darauf, netten Besuch in Empfang zu nehmen, der ihm sagen wird, dass ab nun alle Weichen für ein harmonisches Hund/Mensch-Team gestellt sind.


Kontakt:
E-Mailadresse: esther.huebner@canispro.de
Telefon: 01523/4171721


Alle in diesem Bericht enthaltenen derzeitigen und zukunftsbezogenen Aussagen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen. Die beschriebenen Eigenschaften des Tieres werden vom Verein nicht zugesichert.

Quintins Paten sind:

-

Quintin hat noch keine Paten?

Ganz einfach spenden: