KABUL

- SOS - 

Steckbrief

Name: Kabul
Alter: geb. ca. 2016
Rasse: Mastin Mischling
Größe: groß
Geschlecht: Rüde
kastriert: vor Ausreise

7. Juni 2019


Geschunden, rampuniert und wie Schmutz behandelt wurden Kabul und Anibal, zwei Rüden die aus einer furchtbaren Situation gerettet wurden. Mit einem weiteren Rüden 'gehörten' Kabul und Anibal zu einem Mann, welcher den lieben langen Tag nur eins im Kopf hatte: Drogen. So gab es keine Fürsorge für die großen Jungs, kein Zuhausegefühl und erst recht kein Verantwortungsbewusstsein gegenüber drei verzweifelter Seelen. Es kam wie es kommen musste und einer der Rüden hatte einen tödlichen Autounfall als sie auf der Suche nach Futter waren... :(

Danach reagierten nun endlich auch Anwohner, die das Elend nicht mehr mit ansehen konnten. Die Polizei wurde informiert und Anibal & Kabul wurden neben ihrem zugedröhnten 'Besitzer' liegend gefunden und ins Tierheim von Villena gebracht.

Die Treue von Hunden kennt selbst in schwarzen Zeiten keine Grenzen...

 

Die zwei Rüden waren in einem furchtbaren Zustand; Anibal hatte eine Verletzung an der linken Vorderpfote und konnte kaum mehr laufen. Kabul fehlt äußerlich, nach dem ersten Eindruck nichts.

 

Die Zwei haben nun einen sicheren Zwinger in der Auffangstation bezogen und werden zunächst etwas gepäppelt und wieder auf die Füße gestellt. Nachdem der Dreck der Vergangenheit herunter gewaschen wurde fühlen sich die Rüden langsam wieder wie Hunde.

 

Jedoch leiden sie im Tierheim und gerade Anibal sieht man die Verzweiflung an.

Noch nie war das Hundeleben schön und noch nie durften sie Fürsorge, Verantwortung ihnen gegenüber oder gar Herzlichkeit erfahren. Es ist zum schämen was ihnen angetan wurde...

 

Nun sollen sie aber nach vorne blicken und endlich etwas Sonne in ihrem Leben haben!

 

Beide sind unendlich freundlich zum Menschen. Sie lassen alles mit sich geschehen, laufen artig an der Leine und hören auf das was ein Zweibeiner sagt. Zu oft wurde es ihnen wohl eingetrichtert. :(

 

Damit die Energie und das Leben in die Zwei zurückkehrt braucht es liebevolle, konsequente und vor Allem geduldige Menschen!

 

Am Liebsten sollen sie zusammen bleiben, denn sie teilen bereits ihr ganzes Leben und Leid mit einander. Natürlich ist uns bewusst, dass die Chance für Beide im selben Heim sehr gering ist, doch sind wir ihnen einen Versuch schuldig.

Sollte es keinen Platz für Kabul und Anibal zusammen geben, so werden sie natürlich auch separat ins Glück geschickt.

 

 

Nachdem sie sich erholt haben werden die Jungs durchgeimpft, bekommen ihren Chip und EU-Heimtierausweis sowie ein komplettes Blutscreening und Mittelmeertest.

 

Wir hoffen sehr, dass die traurige Zeit für Beide bald vorbei ist und sie ihr Happy End finden!


Kontakt:
E-Mailadresse: maria.schuetze@canispro.de
Telefon: 07340/9679852 | Mobil: 0173/3684786


Bitte nutzen Sie bei Interesse das entsprechende Formular:

Adoption
Patenschaft

KABULS Paten sind:

❤ -

Kabul hat noch keine Paten!

So werde ich Pate...

Ganz einfach spenden: