In eigener Sache...


Im August 2017

Der Sommer, die Urlaubszeit geht in die heiße Phase!

... und unser Budget geht mit: Denn es warten inzwischen unzählige unserer Fellnasen nach wie vor auf ihr Glück - doch die verbundenen Kosten für sie geben uns leider keinen Anlass zur Entspannung.

Denn nun haben wir zwar viele Schützlinge in Sicherheit, wissen sie bestmöglich versorgt und ihr Leben in behütenden Händen in Hundepensionen, Residenzen. Doch das Geld schmilz damit so schnell dahin, wie Eis in der Sonne. So kostet uns ein monatlicher Aufenthalt in einer Pension zwischen 90,00 und 135,00 EUR. Monat für Monat. Fellchen für Fellchen.

 

Und es sind phantastische Kerle dabei, die es so sehr verdient haben, endlich ihren Weg in eine Familie anzutreten. Doch Fehlanzeige, wenn der Eindruck entsteht, sie sind doch nicht mehr rettenswert, weil sie bereits 'gerettet' wurden. Denn wir werden uns mit ihnen übernehmen, wenn wir nicht aufpassen. Und 'Aufpassen' bedeutet, dass wir anderen Hunden, die in den Tötungen um ihr Überleben bangen müssen, nicht weiter helfen können werden, wenn auch sie ebenfalls Gefahr laufen, zu Dauerinsassen von Pensionen zu werden, da auch ihnen keine weitere Hilfe in Form vom Eigenheim, von einer Pflegestelle, von einer Familie, ob auf Zeit oder für ein Hundelebenlang zukommt. Denn alle Kosten werden wir nicht stemmen, wenn wir so beherzt weitermachen wollen und keinen Hund, wirklich keinen, auf der Strecke lassen möchten. So bitten wir zum einen weiterhin dringend, wirklich ganz  dringend um Spenden, Patenschaften - ob klein, ob groß, ob regelmäßig oder einmalig - aber ganz besonders eben auch um die Aufmerksamkeit, die unsere vierbeinigen Langzeitfreunde endlich auch in ihre neuen Zuhause führen könnten. Bitte also teilt sie, leitet sie weiter, vergesst sie nicht, die bezaubernden Pelzchen, die nicht vergeblich warten sollen auf das Hundeglück, das sich für ein jedes hiervon endlich auch einmal auftut.

 

Werden Sie jetzt Pate über unser Patenschaftsformular und helfen Sie uns, diesen Pelznasen zu helfen!

Spenden Sie ein wenig Hoffnung über unsere Spendenseiten oder direkt auf:

CanisPro e.V. | VR Bank eG Niebüll | DE25217635420007724870 | BIC GENODEF1BDS

Oder geben Sie einem der Fellchen die Chance auf ein gemeinsames Leben.

 

Wir möchten nach Hause!


 

 

Angel

Seit Januar 2017 wartet Angel darauf: Auf ein Zuhause, das ihm die Welt erklärt.

Ein großer Junge ist er inzwischen geworden - doch wie sich eine Familie anfühlt, das durfte Angel bisher noch nicht erfahren...

 

Wann darf Angel heim?

 

Weiterlesen...



 

 

 

Casper

Mit ihm fing alles an - das Projekt Burgos war geboren.

Seit April 2016 begleitet uns Casper, durch seinen Auftritt haben es Ettliche nach Hause geschafft, doch noch immer wartet er auf SEIN Zuhause. :(

 

Wann darf es endlich auch für Casper soweit sein?

 

Weiterlesen...



 

 

 

Doodle

Der herzensgute und stets charmante Doodle harrt seit Februar 2017 stets der Dinge die da so kommen.

 

Ein Zuhause war jedoch noch nicht dabei und so schickt Doodle seinen bescheidenen Wunsch noch einmal in die Ferne, auf dass ihn Jemand hört...

 

Weiterlesen...



 

 

 

Isabella

Ist die eine, die immer lacht!

Schaut man in Isabellas Gesicht, so hat sie immer ein Lächeln auf diesem, egal wie lange sie schon auf ihre Menschen wartet. Tapferes Mädchen - bleib stark und schon bald geht auch für Dich die Reise los!

 

Weiterlesen...



 

 

 

Oleck

Olecks Leben gleicht einer wilden Berg- und Talfahrt.

Gestrandet im Zwinger, geliebt im neuen Zuhause, Überforderung im neuen Zuhause und nun wieder in einer Pension.

 

Soll diese etwa die Endstation für Oleck sein? Bitte nicht!

 

Weiterlesen...



 

 

Pebre

Zauselgesicht Pebre wartet bereits seit Februar 2017 auf unseren Seiten darauf entdeckt zu werden!

 

Glauben Sie nicht? Leider wahr und nichts wäre schöner, als dass SIE Pebre in die Glücksnasen schicken!

 

Weiterlesen...



 

 

 

Wotan

Aus Trauerklöpsen werden stattliche und strahlende Hunde, wie Wotan uns seit Dezember 2016 beweist!

 

Ein Weihnachten verbrachte er unter unserer Führsorge bereits ohne eigene Familie - es soll bitte kein zweites geben!

 

Weiterlesen...



 

 

Willow

Blicken wir zurück auf Willows Leben, so können wir uns nur schämen. Vom einstigen Sonnenhund ist nichts mehr übrig, traurig und ins Leere schaut er nur noch.

Nachdem Willow es fast geschafft hatte, ließen seine Menschen ihn im letzten Moment doch im Stich. So kam es, dass Willow nun einer der Hoffnungslosen ist und sein Lächeln schon lang der Vergangenheit angehört...

 

Weiterlesen...